Notfall

Hatten Sie ungeschützten vaginalen oder analen Geschlechtsverkehr oder ungeschützten Oralverkehr mit einer HIV-positiven Person, die unter keiner wirksamen HIV-Behandlung steht?
Oder fand ein Hochrisikokontakt mit einer Person aus einer Region, z.B. Subsahara-Afrika, oder einer Gruppe mit erhöhter HIV-Häufigkeit, z.B. schwule Männer, statt?
Dann spricht man von einem Notfall. Bei einem Notfall kann eine PEP – eine HIV-Postexpositions-Prophylaxe – verschrieben werden.

Wichtig ist, dass Sie sich so schnell wie möglich beraten lassen.

-> Die wichtigsten Fragen nach einer Risikosituation

PEP-NOTFALL-NUMMER
Tel. 0228 / 2871 5507
Universitätsklinikum Bonn Medizinische Klinik Innere / Pforte Sigmund-Freud-Str. 25

 

GESUNDHEITSAMT AIDS-BERATUNG
 HIV-Test Engeltalstr. 6, 53103 Bonn 0228772567  Di., Mi., Do. 8.30-11.00 | Dauer bis zum Ergebnis 8 – 10 Tage 

 


Deutsch